Deutschland Cup 2011 in München

Der 22. Deutschland Cup findet vom 11. bis 13. November 2011 in München  statt. Titelverteidiger Deutschland lädt zum Dritten Mal in die Münchner Olympiahalle. Dort trifft das DEB Team wieder auf unsere Nachbarn aus der Schweiz, dem Team aus der Slowakei die eine gute Heim WM ausgetragen haben und das Team der USA, dass hauptsächlich aus Spielern aus den europäischen Ligen besteht.

Das wird voraussichtlich der letzte Deutschland Cup in München sein, es sei denn der Deutsche Eishockey Bund entscheidet sich weiter für den hervorragenden Standort im Herzen von München.

 

München, 18. Oktober 2011 - Noch vor dem Startschuss zum dritten Deutschland Cup vom 11. bis 13. November 2011 in der Olympiahalle steht fest,  dass das hochkarätige Vier-Nationen-Turnier in München bleibt. „Wir freuen uns über die freundschaftliche Zusammenarbeit mit dem DEB und möchten, dass der Deutschland Cup im Olympiapark eine dauerhafte Heimat findet“ erklärte Olympiapark-Chef Ralph Huber anlässlich der Vertragsverlängerung um weitere drei Jahre.

 

"Wir haben mit der Nationalmannschaft in der Olympiahalle in den letzten Jahren tolle Erfolge gefeiert und  freuen uns, dass wir die gute und partnerschaftliche Zusammenarbeit fortsetzen können. Das Feedback der teilnehmenden Nationen war durchweg positiv und die Zuschauerresonanz ansprechend mit steigender Tendenz was zeigt, dass München ein guter Standort und die Olympiapark Gesellschaft ein verlässlicher Partner ist", sagte DEB-Präsident Uwe Harnos.

 



 

Die Ergebnisse des Deutschland Cup 2011

 

Datum Uhrzeit Team Team Ergebnis  
11.11.2011 16:15

Slowakei

USA

2:0 (1:0, 0:0, 1:0)

Bericht
11.11.2011 20:00

Deutschland

Schweiz

4:2 (0:1, 2:0, 2:1)

Bericht

12.11.2011 14:30

Deutschland

Slowakei

3:6 (1:2, 0:1, 2:3)

Bericht

12.11.2011 18:15

Schweiz

USA

3:2 n.P. (2:1, 0:1, 0:0, 0:0, 1:0)

Bericht

13.11.2011 13:30

Slowakei

Schweiz

2:1 (0:1, 0:0, 2:0)

Bericht

13.11.2011 17:15

USA

Deutschland

1:3 (0:1, 0:0, 1:2)

Bericht

 

 

Torschützen (Assistant):

Spiel Schweiz: Rankel (Hospelt), Gogulla (Reimer/Kohl), N. Goc (o. Assistant), Gogulla (o. Assistant).

Spiel Slowakei: Wolf (Hospelt/Schubert), N. Goc (Pietta), Fischer (Rankel/Hospelt).

Spiel USA: Hospelt (Rankel), Gogulla (Hospelt/Wolf), Kink (Kohl).

 

 

Abschlusstabelle Deutschland Cup 2011

Pl

Mannschaft

Sp S OTS OTN N Tore Diff.

Pkt.

1.

 slowakei Slowakei

3 3 0 0 0 10:4 +6

9

2.

 deutschland Deutschland

3 2 0 0 1 10:9 +1

6

3.

 schweiz Schweiz

3 0 1 0 2 6:8 -2

2

4.

 usa USA

3 0 0 1 2 3:8 -5

1


Die Bilder vom Deutschland Cup 2011 findet Ihr unter der Rubrik Bilder.


 

Mannschaftskader, Deutschland Cup 2011:

 

Deutschland: 

Torhüter:
30 Jochen Reimer (München), 32 Dimitri Pätzold (Hannover), 33 Danny aus den Birken (Köln).

Verteidiger:
2 Denis Reul (Mannheim), 11 Benedikt Schopper (Wolfsburg), 12 Christopher Fischer (Wolfsburg), 13 Christoph Schubert A (Hamburg), 27 Kevin Lavallee (Köln), 34 Benedikt Kohl (Wolfsburg), 43 Felix Petermann (München), 48 Frank Hördler (Berlin), 77 Nikolai Goc (Mannheim).

Stürmer:
9 Jerome Flaake (Hamburg), 16 Michael Wolf C (Iserlohn), 17 Marcus Kink (Mannheim), 18 Kai Hospelt A (Wolfsburg), 24 André Rankel (Berlin), 28 Frank Mauer (Mannheim), 37 Patrick Reimer (Düsseldorf), 39 Thomas Greilinger (Ingolstadt), 45 Tobias Wörle (Iserlohn), 50 Patrick Hager (Krefeld), 62 Simon Danner (Düsseldorf) 86 Daniel Pietta (Krefeld), 87 Philip Gogulla (Köln).

Team/Staff: Jakob Kölliker (Trainer), Harold Kreis (Co-Trainer), Klaus Merk (Teammanager), Maurizio Mansi (Videocoach), Dr. Andreas Gröger (Teamarzt), Martin Abraham (Masseur), Carsten Fiedler (Masseur), Dieter Maier (Materialwart), Markus Schreiber (Materialwart), Carina Bitzer (Presse/Media), Símone Schnell (Presse/Media).

 



Schweiz:

 

Torhüter:
20 Reto Berra (Biel), 63 Leonardo Genoni (Davos), 79 Daniel Manzato (Rapperswil).

Verteidiger:
58 Eric Blum (Kloten), 2 Alessandro Chiesa (Zug), 91 Robin Grossmann (Davos), 4 Romain Loeffel (Fribourg-Gottéron), 6 Tim Ramholt (Davos), 72 Patrick von Gunten C (Frölund, Schweden), 95 Thomas Wellinger (Biel), 8 Simon Lüthi (Langnau), 19 John Gobbi (Zürich).

Stürmer:
15 Simon Bodenmann (Kloten), 96 Damien Brunner (Zug), 69 Andrei Bykov (Fribourg-Gottéron), 82 Simon Moser A (SCL Tigers), 16 Inti Pestoni (Ambri-Piotta), 88 Kevin Romy (Lugano), 40 Daniel Rubin (Genéve-Servette), 27 Fabian Schnyder (Zug), 86 Julien Sprunger (Fribourg-Gottéron), 70 Janick Steinmann (Davos), 21 Reto Suri (Rapperswil), 43 Morris Trachsler (Genéve-Servette), 61 Julian Walker (Ambri-Piotta), 56 Dino Wieser (Davos), 25 Thibaut Monnet A (Zürich), 11 Benjamin Plüss (Fribourg-Gotteron), 89 Pascal Berger (Bern).

Team/Staff: Sean Simpson (Trainer), Colin Müller (Co-Trainer), Marcel Enkerli (Teammanager), Jean-Claude Küttel (Teamarzt), Beat Frank (Masseur), Markus Hammerer (Masseur), Felix Coray (Materialwart), Martin Keller (Materialwart), Lukas Hammer (Presse/Media), Alexander Keller (Presse/Media).

 



USA:

 

Torhüter:
1 Chris Holt (Riga, Lettland) 30 John Curry (Hamburg).

Verteidiger:
2 Andy Wozniewski (Zug, Schweiz), 3 Andrew Hutchinson A (Astana, Kasachstan), 4 Freddy Meyer C (Modo, Schweden), 5 Kyle Klubertanz (Djurgardens, Schweden), 6 Steve Wagner (Mannheim), 7 Brian Salcido (SaiPa, Finnland), 8 Jeremy Dehner (Helsinki, Finnland).

Stürmer:
9 Chris Collins (Nürnberg), 10 Robbie Schremp (Modo, Schweden), 11 Ryan Lasch (Pelicans, Finnland), 12 Sergio Somma (Augsburg), 15 Barry Tallackson (Berlin), 16 Noah Clarke (München), 17 Marty Sertich (Olten, Schweiz), 18 Broc Little (Västeras, Schweden), 19 Corey Elkins (Pardubice, Tschechei), 20 Stephen Werner (Wolfsburg), 21 Jared Ross (Ingolstadt), 22 Yan Stastny A (Nürnberg).

Team/Staff: Don Waddell (Trainer), Chris Chelios (Co-Trainer), Bill Guerin (Co-Trainer), Jim Johannson (Teammanager), Scott Aldrich (Materialwart), Stan Wong (Athletic Trainer), Mike Shindle (Teamarzt), Peewee Willmann (Masseur), Bob Webster (Teamleader).


 

Slowakei:

 

Torhüter:
2 Peter Hamerlik (Trinec, Tschechei), 39 Julius Hudacek (Södertälje, Finnland).

Verteidiger:
7 Ivan Baranka A (Moskau, Russland), 15 Dominik Granak C (Moskau, Russland), 78 Kristian Kudroc (Pori, Finnland), 4 Michal Sersen (Prag, Tschechei), 19 Tomas Starosta (Khanty-Mansiysk, Russland), 75 Richard Stehlik (Yulaef Ufa, Russland), 56 Vladimir Mihalik (Poprad, Russland), 85 Peter Mikus (Budejovice, Slowakei).

Stürmer:
23 Lubos Bartecko (Poprad, Russland), 61 Milan Bartovic A (Liberec, Tschechei), 55 Mario Bliznak (Prag, Tschechei), 81 Marcel Hossa (Moskau, Russland), 90 Libor Hudacek (Bratislava, Slowakei), 71 Juraj Mikus (Poprad, Russland), 21 Radoslav Tybor (Trencin, Slowakei), 67 Marcel Hascak (Kosice, Slowakei), 83 Martin Bakos (Bratislava, Slowakei), 26 Rastislav Dej (Karlovy, Slowakei), 25 Marek Hovorka (Kladno, Slowakei), 16 Roman Kukumberg (Bratislava, Slowakei), 41 Patrik Lusnak (Skalica, Slowakei), 27 Michel Miklik (Kosice, Slowakei), 12 Rene Skoliak (Skalica, Slowakei).

Team/Staff: Vladimir Vujtek (Trainer), Peter Orembus (Co-Trainer), Otto Sykora (Teammanager), Samuel Petras (Materialwart), Peter Dobias (Media Manager), Michael Malina (Physiotherapeut), Branislav Prokop (Physiotherapeut), Jozef Kubasovsky (Teamarzt).

 


Suchen

Deutschland Cup 2017

Shop

DEB Trailer Deutschland Cup

Gäste online

Aktuell sind 20 Gäste und keine Mitglieder online