Deutschland gewinnt gegen die USA


Erfolgreicher Abschluss für Deutschland


München, 13.11.2011 - Nachdem vor dem letzten Spieltag die Slowakei bereits als Turniersieger festand und auch das dritte Spiel am Nachmittag gegen die Schweiz gewinnen konnten, geht es zum Abschluss des Deutschland Cup für die Deutsche Eishockey Nationalmannschaft gegen die USA um den zweiten Platz. Dieser Deutschland Cup konnte mit über 31.000 Zuschauern an die Besucherzahlen des Vorjahres anknüpfen. Beim heutigen letzten Turnierspiel fanden ca. 7.300 Zuschauer den Weg in die Münchner Olympiahalle um das Deutsche Team nach vorne zu peitschen.

Nach einem verhaltenen Beginn beider Mannschaften hat das Team von "Koebi" Kölliker die ersten großen Chancen in Unterzahl durch Pietta muss aber wie schon im Spiel gegen die Slowakei einige Male in Unterzahl agieren, doch die US-Boys können aus diesen Überzahlsituationen kein Kapital schlagen. Kurz vor dem Ende des ersten Drittels ist es der Kapitän Michael Wolf der mit einem Kracher an den Innenpfosten das 1:0 für Deutschland erzielt.

Im zweiten Drittel ist die Deutsche Nationalmannschaft spielbestimmend und erkämpft sich einige sehr gute Chancen, doch wie schon in den ersten beiden Partien bleibt die Schwäche das Powerplay. In der 30 Minute wechseln die Amerikaner den Torhüter aus um so beiden Goalies die gleiche Eiszeit im Turnier zu geben.
Während auf den Rängen die Laola-Welle seine Runden dreht geht das zweite Drittel torlos zu Ende.

In der 43. Minute spielt der Torhüter Chris Holt, während die Deutschen gerade wechseln, einen langen Pass auf Ryan Lasch und der zieht aus kurzer Distanz mit einem verdeckten und unhaltbaren Schuss zum 1:1 Ausgleich an Danny aus der Birken vorbei. Kurz darauf trifft Thomas Greilinger mit einem hohen platzierten Schuss leider nur die Latte. Greilinger taucht in der 49. Minute erneut alleine vor Chris Holt auf und findet seinen Meister in dem Amerikanischen Goalie.

Philip Gogulla erzielt in der 53. Minute mit einem Überzahltor die 2:1 Führung für Deutschland, nachdem das Team USA zwei Strafzeiten in Folge hinnehmen musste. Den Schlusspunkt konnte Marcus Kink mit einem Emtynet Goal setzen, als die US Boys den Torhüter für einen sechsten Feldspieler vom Eis nahmen.

Für das Team von Bundestrainer Jakob Kölliker bedeutete der Sieg den zweiten Platz hinter der Punktgleichen Slowakei, die dank des direkten Vergleichs das Turnier gewonnen hatte.
Zum besten Spieler wurde auf Seiten Amerikas Fredy Meyer und auf Seiten von Deutschland Danny Aus der Birken gewählt.


Bilder vom letzten Spiel der Deutschen Eishockey Nationalmannschaft findet ihr ins unserer Galerie.




Spielstatistik




 
USA

1

:

3

Deutschland
  (43.) Ryan Lasch       (19.) Michael Wolf
          (53.) Philip Gogulla
          (59.) Marcus Kink

Strafen

USA 8
Deutschland 12



Starting 6:


USA: 30 John Curry, 5 Klubertanz Kyle, 6 Wagner Steve, 15 Barry Tallackson, 16 Noah Clarke, 22 Jan Ststny


Deutschland: 33 Aus der Birken, 2 Denis Reul, 12 Fischer Christopher, 16 Wolf Michael, 18 Hospelt Kai, 24 Rankel Andre

Suchen

Deutschland Cup 2017

Shop

Das Eis brennt

Gäste online

Aktuell sind 4 Gäste und keine Mitglieder online