Deutschland Cup 2015 in Augsburg

Der 26. Deutschland Cup findet vom 6. November 2015 bis 8. November 2015 zum ersten Mal in Augsburg statt.

 

Zuletzt wurde der Deutschland Cup von 2009 bis 2014 im Olympia-Eissportzentrum und der Olympiahalle in München ausgetragen und konnte in den sechs Jahren über 180.000 Zuschauer begrüßen. In diesem November wird das DEB-Team in Augsburg auf die Mannschaften aus der Schweiz, der Slowakei sowie eine Auswahl in Europa spielender US-Amerikaner treffen. Rekord-Titelträger ist Deutschland mit sechs Turniersiegen.

 

Lothar Sigl, Panther-Hauptgesellschafter: „Es macht uns stolz, dass ein prestigeträchtiges internationales Eishockeyturnier wie der Deutschland Cup in den kommenden drei Jahren in Augsburg ausgetragen wird. Wir freuen uns umso mehr, dass wir in Absprache mit dem DEB den treuesten unserer Fans nun ein exklusives Vorkaufsrecht für diesen tollen Event bieten können und hoffen, dass das Curt-Frenzel-Stadion damit nicht nur bei unseren Spielen fest in Augsburger Hand ist.“

 

Franz Reindl, DEB-Präsident: „Augsburg bietet mit seinem tollen Publikum, dem Curt-Frenzel-Stadion mit perfekter Infrastruktur und der langjährigen, großen Leistung der Panther und des AEV für den Eishockeysport die beste Voraussetzung für den international renommierten Deutschland Cup. Die USA, die Schweiz, die Slowakei, die deutsche Nationalmannschaft und der DEB freuen sich schon heute auf ein Top-Event im kommenden November.“

 



 

Die Ergebnisse des Deutschland Cup 2015

 

Datum Uhrzeit Team Team Ergebnis  
06.11.2015 16:00

USA

Slowakei

1:0 (0:0, 1:0, 0:0)

Bericht
06.11.2015 19:30

Deutschland

Schweiz

2:3 (1:0, 0:2, 1:1)

Bericht

07.11.2015 14:00

Schweiz

USA

4:5 n.V. (0:0, 3:1, 1:3, 0:1)

Bericht

07.11.2015 17:30

Deutschland

Slowakei

4:2 (2:0, 2:0, 0:2)

Bericht

08.11.2015 13:00

Slowakei

Schweiz

0:4 (1:0, 1:0, 2:0)

Bericht

08.11.2015 16:45

USA

Deutschland

2:5 (0:3, 2:1, 0:1)

Bericht

 

Torschützen (Assistant):

Spiel Schweiz: Gogulla (Schütz/Hager), Boyle (Schütz).

Spiel Slowakei: Macek (Gogulla), Ehliz (Daschner/Macek), Kohl (Gogulla/Schütz), Gogulla (Schütz/Macek).

Spiel USA: Kahun (Brückmann), Hager (Schütz), Gogulla (Akdag/Daschner), D. Wolf (Flaake/Hager), D. Wolf (Hospelt).

 

 

Abschlusstabelle Deutschland Cup 2015

Pl

Mannschaft

Sp S OTS OTN N Tore Diff.

Pkt.

1.

 deutschland Deutschland              

3 2 0 0 1 11:7 +4 6

2.

 usa USA

3 1 1 0 1 8:9 -1 5
3.  schweiz Schweiz 3 1 0 1 1 7:11 -4 4

4.

 slowakei Slowakei

3 1 0 0 2 6:5 +1

3


Die Bilder vom Deutschland Cup 2015 findet Ihr unter der Rubrik Bilder.


 

Mannschaftskader, Deutschland Cup 2015:

 

Deutschland:

 

Tor:
1 Felix Brückmann (Grizzly Adams Wolfsburg), 35 Mathias Niederberger (Düsseldorfer EG), 44 Dennis Endras (Adler Mannheim).

 

Verteidigung:
3 Stephan Daschner (Düsseldorfer EG), 7 Dartyl Boyle (EHC Red Bull München), 34 Benedikt Kohl (ERC Ingolstadt), 67 Bernhard Ebner (Düsseldorfer EG), 77 Nikolai Goc (Adler Mannheim), 81 Torsten Anker (Kölner Haie), 82 Sinan Akdag (Adler Mannheim), 91Moritz Müller A (Kölner Haie).

 

Sturm:
9 Jerome Flaake (Hamburg Freezers), 12 Brooks Macek (Iserlohn Roosters), 18 Kai Hospelt (Adler Mannheim), 21 Nicolas Krämmer (Hamburg Freezers), 25 Marcel Müller (Hamburg Freezers), 27 Sebastian Uvira (Kölner Haie), 37 Patrick Reimer C (Thomas Sabo Ice Tigers), 42 Yasin Ehliz (Thomas Sabo Ice Tigers), 50 Patrick Hager A (Kölner Haie), 55 Felix Schütz (Torpedo Nizhny Novgorod/RUS), 74 Dominik Kahun (EHC Red Bull München), 86 Daniel Pietta (Krefeld Pinguine), 87 Philip Gogulla (Kölner Haie), 89 David Wolf (Hamburg Freezers), 93 Leonhard Pföderl (Thomas Sabo Ice Tigers).

 

Team/Staff:
Marco Sturm (Headcoach), Serge Aubin (Assistant Coach), Tobias Abstreiter (Assistant Coach), Christof Kreutzer (Assistant Coach), Klaus Merk (Team Leader), Andreas Gröger (Team Doctor), Martin Abraham (Physiotherapist), Carsten Fiedler (Physiotherapist), Marco Nachrichter (Equipment Manager), Ronja Richter (Media Manager).

 



USA:

 

Torhüter:
29 Calvin Heeter (Hamburg Freezers), 30 Ryan Zapolski (Lukko Rauma).

 

Verteidiger:
3 Mike Brennan (Sport Vaasa), 4 Chad Billins (Linköpings HC), 5 Sam Lofquist (SaiPa Lappeenranta), 6 Brian Connelly (Red Bull Salzburg), 18 Cade Fairchild (Metallurg Novokuznetsk), 21 Matt Gilroy (Spartak Moskau), 23 Blake Kessel (Ilves Tampere).

 

Stürmer:
7 Tim Stapleton A (EHC Biel), 8 Ryan Stoa (Metallurg Novokuznetsk), 9 Adam Burish C (Väjxö Lakers), 10 Broc Little (Linköpings HC), 11 Ben Hanowski (Augsburger Panther), 12 Bobby Butler (MODO Hockey), 14 Steven Zalewski (Straubing Tigers), 15 Casey Wellman (Spartak Moskau), 16 Travis Turnbull (Düsseldorfer EG), 19 Jim Slater A (Genéve-Servette HC), 24 Drew LeBlanc (Augsburger Panther) 25 Terry Broadhurst (Skelleftea AIK).

 

Team/Staff:
Mark Osiecki (Head Coach), Craig Johnson (Assistant Coach), Jim Johannson (General Manager), Bob Webster (Team Leader), Ryan Breen (Team Video Coach), Peewee Willmann (Physiotherapist), Stan Wong (Physiotherapist), Scott Aldrich (Equipment Manager), Alyssa Girardi (Media Manager).

 



Schweiz:

 

Torhüter:
39 Sandro Zurkirchen (HC Ambri-Piotta), 50 Benjamin Conz (HC Fribourg-Gotteron).

 

Verteidiger:
2 Alessandro Chiesa (HC Lugano), 6 Timo Helbling A (SC Bern), 14 Phil Baltisberger (ZSC Lions Zürich), 38 Lukas Frick (Kloten Flyers), 55 Romain Loeffel (Genéve-Servette HC), 75 Lukas Stoop (Kloten Flyers), 77 Robin Grossmann (EV Zug), 98 Larri iLeeger (Lausanne HC).

 

Stürmer:
8 Vincent Praplan (Kloten Flyers), 12 Luca Cunti (ZSC Lions Zürich), 15 Gregory Hofmann (HC Lugano), 18 Inti Pestoni (HC Ambri-Piotta), 24 Reto Suri C (EV Zug), 40 Etienne Froidevaux (Lausanne HC), 73 Mike Künzle (ZSC Lions Zürich), 80 Dominic Lammer (EV Zug), 82 Simon Moser (SC Bern), 91 Jason Fuchs (HC Ambri-Piotta), 93 Lino Martschini (EV Zug), 95 Julian Walker A (HC Lugano), 97 Killian Mottet (HC Fribourg-Gottéron).

 

Team/Staff:
John Fust (Head Coach), Thierry Paterlini (Assistant Coach), Reto Schürch (Team Video Coach), Raeto Raffainer (General Manager), Sebastian Schumacher (Team Leader), Jean Claude Küttel (Team Doctor), Andreas Hammerer (Physiotherapist), Karl Müller (Physiotherapist), Felix Coray (Equipment Manager), Martin Keller (Equipment Manager), Mario Antonelli (Team Staff).

 



Slowakei:

 

Torhüter:
31 Michal Dzubina (MHC Mountfield Martin), 35 Samuel Baros (HKM Zvolen).

 

Verteidiger:
2 Adam Janosik (Pirati Chomutov), 3 Martin Stajnoch (HC Pardubice), 4 Patrik Luza (HC Slovan Bratislava), 12 Eduard Sedivy (HC Kosice), 25 Jan Brejcak (HC Davos), 68 Milan Jurcina C (Medvescak Zagreb), 71 Marek Daloga (AK Bars Kazan), 92 Michal Cajkovsky (HC Sparta Prag), 95 Oldrich Kotvan (HC Zlin).

 

Stürmer:

10 Martin Reway (HC Sparta Prag), 16 Roman Kukumberg A (HK Hradec Kralove), 19 Michel Miklik (HC Slovan Bratislava), 22 Vladimir Dravecky A (HC Ocelari Trinec), 24 Tomas Zigo (HC 05 Banska Bystrica), 28 Miroslav Preisinger (HC Plzen), 41 Patrik Lusnak (HC Slovan Bratislava), 59 Andrej Stastny (HC Slovan Bratislava), 61 Marek Bartanus (HC Kosice), 65 Tomas Marcinko (HC Pardubice), 80 Tomas Hrnka (HC Kosice), 82 Pavol Skalicky (HC Slovan Bratislava), 83 Martin Bakos (HC Bili Tigri Liberec), 88 Michal Hlinka (Dukla Trencin), 95 Oldrich Kotvan (HC Zlin).

 

Team/Staff:
Zdeno Ciger (Head Coach), Miroslav Miklosovic (Assistant Coach), Igor Andrejkovic (Team Video Coach), Robert Svehla (General Manager), Michal Malina (Physiotherapist), Samuel Petras (Equipment Manager).

 


Suchen

Deutschland Cup 2017

Shop

Das Eis brennt

Gäste online

Aktuell sind 80 Gäste und keine Mitglieder online