Deutschlandcup 2014 - Deutschland gewinnt auch gegen die Slowakei

(Deutschlandcup) Am zweiten Tag des Deutschlandcup 2014 in München traf die DEB Auswahl auf die Slowakei und konnte mit einem 2:1 Erfolg durch Tore von Patrick Hager und Christoph Ullmann einen großen Schritt in Richtung Titelgewinn machen.

Beide Teams hatten jeweils das erste Spiel für sich entscheiden können. Die Slowakei besiegte Kanada mit 4:1 und die Truppe von Pat Cortina konnte gegen die Eidgenossen aus der Schweiz mit einem 3:1 drei Punkte holen. Die Deutsche Mannschaft begann das Spiel hochkonzentriert und versuchte mit viel Schwung und der notwendigen Härte in den Zweikämpfen den Slowaken den Schneid abzukaufen.


Nach weniger als zwei Minuten war es Patrick Reimer, der fast von der blauen Linie abzog und Patrick Hager konnte den Schuss unhaltbar für den slowakischen Torhüter ins Tor zum 1:0 Führungstreffer abfälschen.

 

(Foto Stefan Diepold / eishockey-online.com)

 

Die Sloakei wurde daraufhin stärker und zeigte vorallem in einigen Überzahlsituationen, dass sie ein unangenehmer und starker Gegner ist, doch die deutsche Abwehr stand sicher dementgegen und Timo Pielmeier, der heute das Tor für Dennis Endras hütete konnte mit guten Paraden die Führung festhalten.

 




Im Mittelabschnitt wurde die Slowakei stärker und Timo Pielmeier und seine Vorderleute hatten alle Hände voll zu tun, die knappe Führung zu behaupten, doch auch das Unterzahlspiel des DEB Teams war heute wieder ausgezeichnet. Erst zum Ende des Drittels konnte sich Deutschland etwas von dem hohen Druck der Slowaken befreien und mit Oppenheimer und Ullmann zwei rießen Chancen erarbeiten.

 

40 Sekunden vor dem Ende des Mittelabschnittes klingelte es dann zum zweiten Mal im Kasten der Slowakei, als Christoph Ullmann von der Seite aufs Tor abzog und der Puck von einem slowakischen Mitspieler unglücklich ins Tor abgefälscht wurde. Das zweite Tor für die deutsche Auswahl fiel genau zum richtigen Zeitpunkt, da der Gegner immer stärker wurde und wenige Minuten vorher sogar das Lattenkreuz von Timo Pielmeier traf.

 

Mit dieser Führung im Rücken ging es dann in die letzten zwanzig Minuten der Partie und erneut waren die Slowaken in Überzahl brandgefährlich, doch Timo Pielmeier war stets auf dem Posten und ließ kaum Nachschüsse zu, bei einem Konter in Unterzahl war es Patrick Reimer, der leider an Ciliak Marek scheiterte. Deutschland zeigte weiterhin eine geschlossene Mannschaftsleistung und den absoluten Siegeswillen. In der 56. Minute zog Adam Lapsansky freistehend unhaltbar in den Winkel zum 1:2 Anschlusstreffer ab, der dann auch die Schlussoffensive der Slowakei einläutete in der die Slowaken noch einmal richtig aufdrehten und ohne Torhüter mit einem sechsten Angreifer alles versuchte.



Deutschland hielt auch diesem Druck stand und ist mit diesem zweiten Turniersieg dem Titelgewinn des Deutschlandcup 2014 ein rießen Stück näher gekommen. Morgen trifft das Team von Bundestrainer Pat Cortina zum Abschluss auf Kanada.

 

Deutschland 2:1 Slowakei (1:0, 1:0, 0:1)

1:0 | 02. Min. | 5o5| Patrick Hager (Patrick Reimer)
2:0 | 40. Min. | 5o5| Christoph Ullmann
2:1 | 56. Min. | 5o5| Adam Lapsansky



Best Player of the Game:

Deutschland - Timo Pielmeier
Slowakei - Juraij Mikus

Zuschauer 5.700

Suchen

Deutschland Cup 2017

Shop

Das Eis brennt

Gäste online

Aktuell sind 11 Gäste und keine Mitglieder online