Slowakei gewinnt Auftaktmatch gegen die USA im Penaltyschiessen

Der 24. Deutschland Cup wurde heute in der Heimspielstätte des EHC Red Bull München mit der Partie zwischen den USA und der Slowakei eröffnet. Die Amerikaner wechseln sich jedes Jahr mit dem Team Kanada bei der Teilnahme am Deutschland Cup ab und bestehen wie gewohnt aus Akteuren aus den europäischen Eishockeyligen.

Team USA erwischte den besseren Start und konnte bereits im ersten Drittel mit zwei Toren durch Dan Sexston (5.) und Clay Wilson (8.) in Führung gehen. Besonders auffällig waren die vielen Strafzeiten auf Seiten der Slowakei, die in den ersten 20 Minuten noch überhaupt nicht ins Spiel fanden.

 

Auch im zweiten Drittel war über weite Strecken das Team USA dominierend. Erst ab der Hälfte des Mittelabschnitts konnten sich die Slowaken durch einige gute Chancen vorallem im Powerplay besser in Szene setzen und zeigten fortan ein wesentlich agileres und besseres Spiel, jedoch waren es erneut die US-Boys, die sich in der 35. Minute durch Peter Mueller mit dem 3:0 auf dem Scoreboard eintragen konnten.

Bei einer Überzahlsituation kurz vor dem Ende des zweiten Drittels erzielten dann die Slowaken durch Michal Sersen den 3:1 Anschlusstreffer zur Freude die vielen angereisten slowakischen Eishockeyfans. Die beste Chance hatte Tybor Radoslaw in Unterzahl, als er nach einem Bullygewinn im eigenen Drittel ganz alleine auf den Kasten von Ryan Zapolski zulief und an dem US Schlussmann scheiterte.

Nach einer doppelten Hinausstellung auf Seiten der USA konnte erneut Michal Sersen punkten und erzielte in der 54. Minute den 3:2 Anschlusstreffer und läutete damit die Schlussoffensive der Slowakei ein. Marcel Hossa war es dann der zwei Minuten vor dem Ende mit einem Abstauber den Ausgleich erzielte und für einen Punktgewinn sorgte. Die anschliessende Verlängerung brachte keinen Sieger hervor und das abschliessende Penaltyschiessen wurde durch Branko Radivojevic für die Slowakei entschieden.

 



 

Fazit:

Team USA stellen alle zwei Jahre eine Europaauswahl zusammen und entpuppen sich immer wieder als Wundertüte, heute konnten die US Boys von Beginn an ein gutes Spiel zeigen und wirkten im Gesamten besser eingespielt als die Slowakei, die seit Jahren zu dem technisch stärksten Team beim Deutschland Cup zählt. Die Slowakei wachte erst spät auf und konnte dann die wenigen Chancen effektiver nutzen und kamen dadurch verdient zu einem Punkt.

 

Endergebnis:
USA -Slowakei 3:4 n.P. (2:0|1:1|0:2|0:0)


Tore:
1:0 | 5. | Dan Sexston
2:0 | 8. | Clay Wilson
3:0 | 35. | Peter Mueller
3:1 | 38. | Michal Sersen
3:2 | 54. | Michal Sersen
3:3 | 58. | Marcel Hossa
3:4 | Penalty Branko Radivojevic


Best Player of the Game

Team USA: Ryan Zapolski
Team Slowakei: Michal Sersen

Zuschauer
4.550

 


Bilder vom Deutschland Cup 2013 aus München finden Sie in unserer Galerie...

Suchen

Deutschland Cup 2017

Shop

Das Eis brennt

Gäste online

Aktuell sind 7 Gäste und keine Mitglieder online