DEB Team verliert beim Deutschlandcup gegen Slowakei 1:3

deb slowaklei dc2016 04112016 (Deutschlandcup) Die Deutsche Eishockey Nationalmannschaft konnte sich im ersten Spiel beim Deutschlandcup 2016 in Augsburg nicht gegen die Slowakei durchsetzen und musste sich mit 1:3 geschlagen geben. Das Tor für Deutschland erzielte Nicolas Krämmer.


Marco Sturm hatte den Titel letztes Jahr zum Einstand als Bundestrainer geholt und eine erfolgreiche Verteidigung als Vorgabe gegeben. Zum heutigen Debüt im Nationaltrikot kamen die beiden Münchner Konrad Abeltshauser und Maximilian Kastner. Im deutschen Tor stand heute der Wolfsburger Felix Brückmann. Auf der Tribüne nahmen vorerst Reul, Treutle, Greilinger, Akdag, Raedeke und Holzmann Platz.

 

 

DC16 DEBvsSVK 102

 

 

Die erste Chance des Spiels hatte nach fünf Minuten der Kölner Youngster Sebastian Uvira, doch der slowakische Schlussmann konnte die Scheibe gekonnt über die Latte lenken. Danach musste sich das Team von Bundestrainer Marco Sturm zum ersten Mal in Unterzahl beweisen und überstand die zwei Minuten dank einiger guter Paraden von Felix Brückmann schadlos. Nach einer großen Chance von Felix Schütz konnte das DEB Team mit mehreren guten Schüssen Janus Jaroslav zum Schwitzen bringen. Zwei Minuten vor dem Ende gab es noch eine weitere Unterzahlsituation für schwarz-rot-gold, doch auch diese wurde gemeistert und so gingen beide Teams in die erste Drittelpause.

 



 

Mit der Schlussirene des ersten Drittels wurde noch eine Strafe für die Slowaken ausgesprochen und so konnte die DEB Auswahl den Mittelabschnitt von Beginn an mit einem Mann mehr auf dem Eis beginnen. Das Powerplay wurde zwar ganz gut gespielt, jedoch ergab dies keinen nennbaren Erfolg. Nach überstandener Unterzahl wurden die Slowaken stärker und Felix Brückmann konnte sich einige Male auszeichnen. Nach einem Konter (29.) hatte der Nürnberger Yasin Ehliz die Führung auf dem Schläger, doch es fehlten nur Zentimeter.

 

 

Auch eine weitere Powerplaymöglichkeit konnten die deutschen Eishockey Nationalmannschaft trotz einiger Großchancen nicht nutzen und in der 34. Minute prallte ein Schuss von Cajkovsky unglücklich von der Schulter von Felix Brückmann ins Tor zum 0:1 ab. Zu diesem Zeitpunkt eine leider völlig unverdiente und unnötige Führung der Slowaken. Der Debütant Maximilian Kastner hatte in der 36. Minute nach einem katastrophalen Fehlpass der Slowaken die Möglichkeit alleinstehend vor Janus den Ausgleich zu erzielen, doch scheiterte.

 

 

Deutschland drückte auch im letzten Spielabschnitt weiterhin auf das gegnerische Tor, doch die Scheibe wollte heute nicht über die Linie. Die Slowaken dahingegen spielten äußerst clever und diszipliniert und erzielten in der 52. Minute zur Ernüchterung der 4.035 Zuschauer das 0:2. Marco Sturm nahm bei 1:40 auf der Uhr Felix Brückmann vom Eis und Nicolas Krämmer erzielte den langersehenten Treffer zum 1:2. Kurz darauf verliess der Wolfsburger erneut seinen Kasten und man versuchte nocheinmal mit 6 Feldspieler alles doch 50 Sekunden vor dem Ende trafen die Slowaken zum 1:3 ins leere Tor.

 


Mit dieser Niederlage wird es für das Team von Bundestrainer Marco Sturm sehr schwer den Titel zu verteidigen. Morgen wartet mit der Schweiz der nächste schwere Gegner auf Deutschland. Die Schweiz hatte das Eröffnungsspiel gegen Team Kanada mit 0:3 verloren.  

 


Deutschland 1:3 Slowakei (0:0|0:1|1:2)


0:1 |34.| Cajkovsky Michal
0:2 |52.| Dravecky Vladimir
1:2 |52.| Krämmer Nicolas (Oppenheimer, Ehliz)
1:3 |60.| Tomas Hrnka

 


Best Player of the Game:

Deutschland: Justin Krueger
Slowakei: Jaroslav Janus

 


(Foto Stefan Diepold)


deutschlandcup logo 2016eishockey-online.com ist Partner & Sponsor des Deutschen Eishockey Bund und vermarktet die Original Gameworn Eishockeytrikots der Nationalmannschaft, welche im SHOP verfügbar sind.

 

 

 

 

 

 

 

Suchen

Deutschland Cup 2017

Shop

Das Eis brennt

Gäste online

Aktuell sind 46 Gäste und keine Mitglieder online