deutschland cup logo

Der 32. Deutschland Cup findet vom 11. November 2021 bis 14. November 2021 in Krefeld statt. Nachdem beim Deutschland Cup 2020 aufgrund der weltweiten Corona-Pandemie keine Zuschauer zugelassen wurden, findet der diesjährige Cup wieder unter fast normalen Voraussetzungen statt. Es nehmen die Teams aus Russland, der Schweiz und der Slowakei wieder am Deutschland Cup teil. Gespielt wird wieder im Internationalen Modus mit jeder-gegen-jeden. Die Spieltag sind der Donnerstag 11.11.2021, Samstag 13.11.2021 und Sonntag 14.11.2021.

 

DEB-Sportdirektor Christian Künast hebt die Bedeutung des diesjährigen Deutschland Cup 2021 hervor: „Unser Heim-Turnier ist die einzige Maßnahme der Herren-Nationalmannschaft vor den Olympischen Spielen in Peking. Allein das zeigt schon die Bedeutung auf, die die gemeinsamen Tage in Krefeld für uns haben. Umso mehr freuen wir uns, dass endlich wieder Fans dabei sein werden, die unserem Team für die bevorstehenden Aufgaben einen positiven Impuls geben werden.“

 

Bundestrainer Toni Söderholm setzt dabei auf eine spannende Mischung aus Olympia- und WM-Teilnehmern, erfahrenen Kräften und aufstrebenden Talenten: „Wir haben uns sehr viele Gedanken gemacht, wo die einzelnen Spieler derzeit stehen, die für die Olympischen Spiele und die WM in Frage kommen. Deswegen setzen wir in Krefeld auf eine international erfahrene Mannschaft, um weitere Eindrücke zu sammeln und Erkenntnisse zu gewinnen. Unser Ziel ist, die Spieler in einer optimalen Verfassung mit zu den beiden wichtigen Turnieren in China und Finnland mitzunehmen. Insofern ist der Deutschland Cup 2021 ein zentraler Baustein in unserer Gesamtplanung, auch um unsere taktische Arbeit und die Spielweise zu festigen. Deshalb ist die Vorfreude auf die gemeinsame Woche groß.“

 

 


 

Die Ergebnisse des Deutschland Cup 2021

 

Datum Uhrzeit Team Team Ergebnis  
11.11.2021 16.15 Slowakei Schweiz 7:1 (1:1, 1:0, 5:0) Bericht
11.11.2021

19.45

Deutschland Russland 4:3 (2:2, 1:0, 1:1) Bericht
13.11.2021 14.30 Deutschland Schweiz 3:0 (0:0, 1:0, 2:0) Bericht
13.11.2021 18.00 Russland Slowakei 1:3 (1:2, 0:0, 0:1) Bericht
14.11.2021 11.00 Schweiz Russland 3:2 (0:1, 2:1, 1:0) Bericht
14.11.2021 14.30 Deutschland Slowakei 4:1 (2:0, 1:1, 1:0) Bericht

 

Torschützen (Assistant):

Spiel Russland: Lean Bergmann, Yazin Ehliz (Wagner/Hager), Leonhard Pföderl (Pietta/Ankert), Tobias Rieder (Pföderl/Noebels).

Spiel Schweiz: Tobias Rieder (Noebels/Loibl), Leonhard Pföderl (Loibl/Noebels), Patrick Hager (Ehliz).

Spiel Slowakei: Leonhard Pföderl (Rieder/Noebels), Tobias Rieder (Noebels), Dominik Bittner (Eder), Tobias Rieder.

 

 

Abschlusstabelle Deutschland Cup 2021

Pl Mannschaft Sp S OTS OTN N Tore Diff. Pkt.
1.   Deutschland 3 3 0 0 0 11:4

+7

9
2.  slowakei Slowakei 3 2 0 0 1

11:6

+5 6
3.  schweiz Schweiz 3 1 0 0 2 4:12 -8 3
4.  russland Russland 3 0 0 0 3 6:10 -4 0

 


Die Bilder vom Deutschland Cup 2021 findet Ihr unter der Rubrik Bilder.


 

Mannschaftskader, Deutschland Cup 2021:

 

Deutschland:

 

Tor:
1 Dustin Strahlmeier (Grizzly Adams Wolfsburg), 30 Hendrick Hane (Düsseldorfer EG), 32 Andreas Jenike (Iserlohn Roosters).

 

Verteidigung:
3 Dominik Bittner (Grizzly Adams Wolfsburg), 11 Marco Nowak C (Düsseldorfer EG), 16 Konrad Abeltshauser (EHC Red Bull München), 18 Tobias Fohrler (HC Ambri-Piotta/SUI), 38 Fabio Wagner (ERC Ingolstadt), 41 Jonas Müller (Eisbären Berlin), 46 Kai Wissmann (Eisbären Berlin), 70 Johannes Huss (Schwenninger Wild Wings), 81 Torsten Ankert (Iserlohn Roosters).

 

Sturm:
8 Tobias Rieder (Väjxö Lakers/SWE), 10 Taro Jentzsch (Iserlohn Roosters), 13 Lucas Dumont (Kölner Haie), 15 Stefan Loibl (Skelleftea AIK/SWE), 27 Sebastian Uvira (Kölner Haie), 40 Alexander Ehl (Düsseldorfer EG), 42 Yasin Ehliz (EHC Red Bull München),  50 Patrick Hager A (EHC Red Bull München), 54 Lean Bergmann (Adler Mannheim), 55 Manuel Wiederer (Eisbären Berlin), 59 Tim Wohlgemuth (Adler Mannheim), 77 Daniel Fischbuch (Düsseldorfer EG), 83 Leonhard Pföderl (Eisbären Berlin), 86 Daniel Pietta (ERC Ingolstadt), 92 Marcel Noebels A (Eisbären Berlin).

 

Team/Staff:
Toni Söderholm (Headcoach), Ilpo Kauhanen (Assistantcoach), Cory Murphy (Assistantcoach), Tim Regan (Assistantcoach), Christian Künast (General Manager), Horst Fuchs (Team Leader), Alexander Engel (Equipment Manager), Christian Menningen (Equipment Manager).

 



Russland:

 

Torhüter:
30 Andrei Kareyev (TPS Turku/FIN), 31 Artur Akhtyamov (Ak Bars Kazan), 60 Alexander Samonov (SKA St. Petersburg).

 

Verteidiger:
2 Alexander Shchemerov A (Automobilist Jekaterinburg), 5 Nikita Sedov (HK Socchi), 8 Ivan Rogov (Severstal Cherepovets), 9 Nikita Sokolov (Spartak Moskau), 18 Artyom Minulin (Metallurg Magnitogorsk), 25 Yuri Pautov C (SKA St. Petersburg), 33 Ilya Morozov (Sibir Novosibirsk), 76 Roman Bychkov (Amur Khabarovsk).

 

Stürmer:
4 Kirill Krutov (AK Bars Kazan), 7 Artur Tyanulin (Torpedo Nizhny Novogorod), 10 Igor Geraskin (Severstal Cherepovets), 15 Maxim Sorkin (CSKA Moskau), 16 Yegor Bryzgalov (HC Dynamo Moskau), 22 Amir Garayev (HK Socchi), 38 Matvei Guskov (CSKA Moskau), 42 Zakhar Bardakov (SKA St. Petersburg), 46 Nikita Dynyak A (AK Bars Kazan), 51 Ivan Muranov (HC Dynamo Moskau), 72 Sergei Goncharuk (Torpedo Nizhny Novogord), 79 Dmitri Ovchinnikov (Sibir Novosibirsk), 83 Maxim Groshev (SKA St. Petersburg), 96 Maxim Tsyplakov (Spartakk Moskau).

 

Team/Staff:
Igor Larionov (Headcoach), Konstantin Gorovikov (Assistantcoach), Nikolai Khabibulin (Assistantcoach), Igor Kravchuk (Assistantcoach).

 



Schweiz:

 

Torhüter:
30 Philip Wüthrich (SC Bern), 35 Ludovic Waeber (ZSC Lions Zürich), 36 Joren van Pottelberghe (EHC Biel).

 

Verteidiger:
2 Santeri Alatalo (HC Lugano), 6 Yannick Weber (ZSC Lions Zürich), 25 Mirco Müller (HC Lugano), 27 Dominik Schlumpf (EV Zug), 37 Elia Riva (HC Lugano), 38 Lukas Fick (Lausanne HC), 65 Ramon Untersander A (SC Bern), 67 Roger Karrer (Geneve-Servette HC).

 

Stürmer:
10 Andres Ambühl C (HC Davos), 17 Luca Fazzini (HC Lugano), 18 Inti Pestoni (HC Ambri-Piotta), 33 Alessio Bertaggia (HC Lugano), 46 Lino Martschini (EV Zug), 71 Enzo Corvi (HC Davos), 73 Sandro Schmid (HC Fribourg-Gottéron), 75 Nando Eggenberger (Rapperswil-Jona Lakers), 79 Calvin Thürkauf (HC Lugano), 82 Simon  Moser A (SC Bern), 83 Jeol Vermin (Geneve-Servette HC), 85 Sven Andrighetto (ZSC Lions Zürich), 95 Tyler Moy (Geneve-Servette HC).

 

Team/Staff:
Patrick Fischer (Headcoach), Tommy Albelin (Assistantcoach), Lars Weibel (General Manager), Jürg Hegi (Equipment Manager), Stefan Steiner (Equipment Manager), Jean Claude Küttel (Doctor), Benoit Pont (Videocoach).

 



Slowakei:

Torhüter:
30 Matej Tomek (HC Kometa Brno/CZE), 34 Filip Belanyi (HC 05 Banska Bystrica).

 

Verteidiger:
4 David Mudrak (HK Dukla Michalovce), 14 Peter Ceresnak C (HC Skoda Pilzen/CZE), 17 Martin Vitalos (HC Nitra), 20 Mislav Rosandic A (HC Bili Tigri Liberec/CZE), 22 Samuel Knazko (TPS Turku/FIN), 29 Michal Ivan (HC Bili Tigri Liberec/CZE), 48 Daniel Gachulinec (HC Slovan Bratislava), 64 Patrick Koch (HC Vitkovice/CZE).

 

Stürmer:
9 Filip Mesar (HK Poprad), 11 Juraj Siska (HC Nove Zamky), 12 David Griger (HC Bili Tigri Liberec/CZE), 13 Michal Kristof A (HC Kometa Brno/CZE), 25 Samuel Bucek (HK Nitra), 27 Filip Krivosik (HK Nitra), 40 Milos Roman (HC Ocelari Trinec/CZE), 49 Samuel Takac (HC Slovan Bratislava), 56 Jozef Balaz (HK Nitra), 72 Patrik Hrehorcak (HC Ocelari Trinec/CZE), 87 Pavol Regenda (HK Dukla Michalovce), 89 Adrian Holesinsky (HK Nitra).

 

Team/Staff:
Craig Ramsay (Headcoach), Jan Lasak (Assistantcoach), Jan Pardavy (Assistantcoach), Andrej Podkonicky (Assistancoach), Miroslav Satan (General Manager), Zuzana Chrenkova (Team Leader), Juraj Stopka (Equipment Manager), Roman Hunak (Doctor), Igor Andrejkovic (Videocoach), Peter Janosik (Media Manager).

 

 


Shop

EOL SHOP 300x300 2019neu