Pat Cortina bennent offiziellen Kader für den Deutschland Cup

München, 06.11.2012 – Pat Cortina setzt bei seinem Debüt als Bundestrainer beim Deutschland Cup vom 09. bis 11. November in München auf drei neue Assistenz-Trainer und eine Mischung aus jungen Talenten und bewährten Kräften.

An der Bande wird Pat Cortina künftig von Clement Jodoin unterstützt. Der 60jährige Kanadier ist derzeit als Co-Trainer bei den Montreal Canadiens in der nordamerikanischen Profiliga NHL tätig. Ebenfalls neu im Trainerstab des Deutschen Eishockey-Bundes e.V. (DEB) sind Niklas Sundblad und Steffen Ziesche. Der Schwede Sundblad ist zudem Co-Trainer von Uwe Krupp beim DEL-Club Kölner Haie, Ziesche, Sportdirektor bei den Eisbären Juniors Berlin, wird als Video-Coach fungieren.

 

In den 28-köpfigen DEB-Kader wurden insgesamt zwölf Akteure des Aufgebotes der vergangenen WM berufen. Nicht im DEB-Team sind die vier NHL-Profis Christian Ehrhoff, Dennis Seidenberg (Adler Mannheim), Alexander Sulzer (ERC Ingolstadt) und Marcel Goc (Adler Mannheim). Während Seidenberg und Sulzer aus persönlichen Gründen verzichten, fällt Marcel Goc verletzungsbedingt aus.Für Christian Ehrhoff konnte kein finanziell darstellbarer oder alle relevanten Risiken ausschließender Versicherungsschutz für die drei Partien beim Deutschland Cup abgeschlossen werden.

 

„Ich hätte gern gespielt, aber ohne einen angemessenen Versicherungsschutz ist mir das Risiko einfach zu hoch", erklärte Christian Ehrhoff. Pat Cortina: „Wir haben auch unsere NHL-Profis einen starken und motivierten Kader in München am Start. Außerdem dürften wir bei der Olympia-Qualifikation im Februar ohnehin keine NHL-Profis zur Verfügung haben. Insofern ist das eine gute Gelegenheit, sich darauf schon jetzt unter Wettkampfbedingungen einzustellen.“

 

 



Entsprechend bekommt eine Vielzahl junger Talente die Möglichkeit, sich zu beweisen. Dies gilt besonders für die Hamburger Sturmreihe mit Jerome Flaake, David Wolf und Garret Festerling. Insgesamt umfasst das DEB-Team drei Torhüter, acht Verteidiger und sechzehn Stürmer. Bis zum Turnierbeginn am Freitag absolviert die Mannschaft fünf gemeinsame Eiszeiten. Neben Deutschland warten auch Kanada, die Slowakei und die Schweiz mit Top-Besetzungen auf. Der WM-Zweite Slowakei, Deutschland Cup Titelverteidiger, nominierte namhafte Spieler aus der russischen Eliteliga KHL, darunter ebenfalls zahlreiche WM-Teilnehmer von 2012.

 

Auch die Eidgenossen wollen ein Wörtchen um den Titel mitreden. Wie Pat Cortina setzt auch dessen Kollege Sean Simpson auf eine Mischung aus Jugend und Erfahrung. Allein vier Spieler können bereits über hundert Spiele im Nationaldress vorweisen.Darunter auch Torhüter Martin Gerber, der gemeinsam mit Alexander Barta bei Rögle BK unter Vertrag steht. Team Canada wird mit einer Auswahl von Spielern aus der DEL sowie verschiedener europäischer Klubs an den Start gehen.

 

Der DEB Kader


Tor:
Dimitrij Kotschnew (Hamburg Freezers), Dennis Endras (Adler Mannheim), Rob Zepp (Eisbären Berlin)


Verteidigung:
Sinan Akdag (Krefeld Pinguine), Moritz Müller (Kölner Haie), Jens Baxmann, Frank Hördler (beide Eisbären Berlin), Nikolai Goc (Adler Mannheim), Benedikt Kohl, Benedikt Schopper (beide Grizzly Adams Wolfsburg), Florian Ondruschka (Straubing Tigers), Felix Petermann (EHC Red Bull München)

Sturm:
Alexander Barta (Rögle BK/Schweden), Martin Buchwieser (EHC Red Bull München), Garret Festerling, Jerome Flaake, David Wolf (alle Hamburg Freezers), Kai Hospelt (Grizzly Adams Wolfsburg), Marcus Kink, Frank Mauer, Christoph Ullmann (alle Mannheim), Philip Gogulla, Felix Schütz (beide Kölner Haie), Thomas Greilinger (EHC Ingolstadt), Marcel Müller (MoDo Hockey/Schweden), Daniel Pietta (Krefeld Pinguine), Patrick Reimer (Thomas Sabo Ice Tigers), Michael Wolf (Iserlohn Roosters)

Suchen

Deutschland Cup 2017

Shop

Das Eis brennt

Gäste online

Aktuell sind 23 Gäste und keine Mitglieder online